TATENdrang - Zukunftsguide
Komm mit uns in deine Zukunft!

Ferienblog 2022

08.08.2022 - Was ein Erlebnis im Erlebnisbad!

Die erste Woche der Sommerferien ist – zumindest hier in Bayern – schon vorbei und ich dachte, das ist doch ein guter Zeitpunkt, um mich mal bei euch zu melden.

In diesem Ferienblog werde ich euch von meinen Ferienerlebnissen berichten und hoffe, dass ich euch damit ein bisschen zum Lachen bringe und euch vor allem Anregungen und Inspirationen liefere, eure Ferien spannender zu gestalten.

Denn wenn ich mal ehrlich bin, kenne auch ich das Gefühl, nach den Ferien gar nicht mehr wirklich zu wissen, was man denn jetzt die ganze Zeit überhaupt gemacht und erlebt hat.

Vielleicht regt euch dieser Ferienblog ja dazu an, Ausflüge mit Freunden oder der Familie zu machen, die man so schnell nicht mehr vergisst.

Apropos nicht vergessen… Diese Geschichte werde ich mit Sicherheit noch meinen Enkeln erzählen. Am Anfang der Ferien war ich mit meiner besten Freundin in einem Erlebnisbad, etwa 2 Stunden von unserem Wohnort entfernt. Früh morgens haben wir uns auf den Weg gemacht und waren gespannt, was uns so alles erwarten wird.

Am Schwimmbad angekommen, konnten wir uns gar nicht schnell genug umziehen um die erste Rutsche auszuprobieren. Insgesamt hatte das Schwimmbad 11 verschiedene Rutschen – jeweils mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen.

Es ist von allem und für jeden etwas dabei. Am meisten sind mir die Trichterrutsche mit Reifen und die Wettkampf Rutsche im Gedächtnis geblieben, bei der man gegen eine andere Person um die Wette rutschen kann.

Tja und dann gab es eben noch die Rutsche mit dem Namen „Hurricane Loop“. Sie beginnt mit einem freien Fall in einer ziemlich engen Röhre und besteht aus 2 flachgelegten Loopings.

Zuerst habe ich mich geweigert, habe mich am Ende aber doch dazu entschieden, die Rutsche zu rutschen. Sonst würde ich es nur bereuen. Also haben wir uns in der Schlange angestellt und dann ging es auch schon los. Mir wurde die Anweisung gegeben, mich mit verschränkten Armen und Beinen in die enge Kabine zu stellen und nochmal tief Luft zu holen. Also machte ich das…

Als der Countdown losging, hätte ich im ersten Moment am liebsten wieder gegen die Scheibe geschlagen, da bin ich schon gefallen. Es ging immer weiter nach unten und hat so unfassbar viel Spaß gemacht, bis ich auf einmal langsamer wurde und wieder ein Stück zurückgerutscht bin.

Hä? Wieder ein Stück nach vorne und nach hinten und auf einmal lag ich da. Ich lag aber nicht in dem Auffangbecken, in dem man nach jeder Fahrt ankommt. Nein, ich lag mitten in der Rutsche. Ihr müsst wissen, ich und enge Räume sind keine wirklich guten Freunde. Ich musste erstmal realisieren, dass ich tatsächlich gerade in der Rutsche stecken geblieben war, bis ich anfangen konnte um Hilfe zu schreien.

Mein erster Gedanke war, dass das gerade eigentlich nur ein verrückter Traum sein kann. Aber es war kein Traum… Nach circa 3 Minuten kam ein Mann, öffnete eine Klappe direkt über mir und holte mich aus der Rutsche. Anscheinend bin ich zu leicht und hatte nicht genug Schwung, um den nächsten Looping zu schaffen.

Was ein Erlebnis!! Im ersten Moment war es zwar ein ziemlicher Schock, als ich dann aber meine Freundin gefunden hatte, mussten wir beide einfach nur lachen. Sowas kann auch nur mir passieren!!

In dem Moment fand ich es tatsächlich nicht so lustig, wenn man jetzt im Nachhinein aber darüber nachdenkt, habe ich ja nichts falsch gemacht und es kann zudem überhauts nichts passieren. In den Rutschen sind überall Sensoren installiert, die genau anzeigen, wo man sich gerade befindet.  Somit wird man schnell gefunden und aus der Rutsche geholt.

Das war die Geschichte, die ich mit Sicherheit noch das eine oder andere Mal erzählen werde…

Und euch allen kann ich nur ans Herz legen, ein Erlebnisbad zu besuchen. Es war wirklich ein unvergesslicher, abenteuerlicher und lustiger Tag, den ich nicht so schnell vergessen werde.
Gerne könnt ihr uns auf Instagram über eure Ferienerlebnisse berichten. Ich bin mir aber sicher, dass keine so lustige wie meine dabei sein wird.

Genießt eure freien Tage und schaut unbedingt beim nächsten Ferienblog wieder vorbei. Das würde mich sehr freuen.

Liebe Grüße,
eure Mia :)

 
Infos
Instagram